Überspringen
Alle Pressemitteilungen

Intersec Building: Integriertes Konzept zu vernetzter Sicherheit im Gebäude kommt an

14.05.2020

Der Markt hat mit großer Resonanz auf ein neues Angebot geantwortet. Eine internationale Plattform für vernetzte Sicherheit in die Weltleitmesse Light + Building einzubetten, trifft den Zeitgeist und korrespondiert mit dem Bedarf einer steigenden Nutzeranzahl. Die gute Nachricht ist: Ab sofort läuft die Vorbereitung auf Intersec Building 2022.

Schon Anfang 2020 hat sich die Sicherheitsbranche gut auf die Plattform Intersec Building vorbereitet. Deren Fokus wurde jedoch schnell auf ein anderes Sicherheitsrisiko gerichtet, das nur wenige Mikrometer misst: den Coronavirus. Eine Herausforderung, auf die einige Anbieter von Sicherheitstechnik bereits erste Antworten finden. So kann Kamerasensorik neben der Erkennung von Gesichtern eben auch Körpertemperaturen überwachen. Richtig intelligent wird die Technik aber erst durch die Vernetzung im Gebäude und teils darüber hinaus. Entsprechende Software kann dann beispielsweise nachhalten, wie viele Personen in einem Raum sind und welche Abstände sie zueinander einhalten. Der Bedarf nach Anwendungen dieser Art jedenfalls ist enorm und die Bereitschaft in die Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden zu investieren war selten höher.

Gebäudetechnik vernetzt Systeme intelligent miteinander. Die internationale Plattform für vernetzte Sicherheit, Intersec Building, zeigt wie. (Quelle: Messe Frankfurt)
Gebäudetechnik vernetzt Systeme intelligent miteinander. Die internationale Plattform für vernetzte Sicherheit, Intersec Building, zeigt wie. (Quelle: Messe Frankfurt)

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte die Light + Building ebenso wie Intersec Building von ihrem originären Termin im März auf September 2020 verschoben werden müssen. Jetzt hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Partnern – ZVEI und ZVEH – sowie dem Messebeirat darauf verständigt, die 11. Light + Building auszusetzen und turnusgemäß vom 13. bis 18. März 2022 durchzuführen. Ein Schritt, der angesichts der durch die Gesundheitskrise bestimmten Lage und den damit verbundenen Veranstaltungsverboten sowie Reiserestriktionen alternativlos ist.

+++ Die Light + Building beziehungsweise Intersec Building findet vom 13. bis 18. März 2022 in Frankfurt am Main statt. +++

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.light-building.com/presse

www.intersec-building.com/presse

Ins Netz gegangen:

Twitter: @IntersecFFM

www.light-building.com/facebook

www.light-building.com/twitter

www.light-building.com/youtube

www.light-building.com/linkedin

www.instagram.com/building.technologies.messeffm

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733* Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2019

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen